KEMER COUNTRY, Türkei
Lage:Istanbul, Türkei
Typ:Siedlung
Jahr:1992
Status:Kurz vor Fertigstellung
Größe:212,5 Hektar
Kontakt:Kemer Yapi Ve Turizm, A.S.
Esat Edin
1.178.1925
Planung:DPZ-Miami


Dieses Projekt wurde in Auftrag gegeben, um die türkische suburbane Vorstadtarchitektur durch eine Alternative der typisch amerikanischen Vorstädtearchitektur zu bereichern. Im Kern des ca. 212 Hektar großen Gebietes, nördlich von Istanbul (Kermer Country), befindet sich eine ca. 10 Hektar große Siedlung mit Dorfcharakter im Schatten des Uzun Kemer (einem türkischen Aquädukt aus dem 16. Jahrhundert). Diese Siedlung besteht aus 129 Wohneinheiten und wird nach Fertigstellung eine Schule, Geschäfte und eine gemeinnützige Einrichtung beherbergen. Weitere 200 Wohneinheiten, jeweils in kleinen Gruppen angeordnet, verteilen sich auf die übrigen 200 Hektar Fläche.

Während das Design der einzelnen Häuser - durch regionale Architektur inspiriert - auf 13 verschiedenen Modellen basiert, verändert sich die Gestalt der Häuser je nach Lage zur Straße und anderen Gebäuden in der unmittelbaren Umgebung. Das Arrangement der Gebäude soll nicht nur den traditionellen türkischen Stadtcharakter reflektieren, sondern gleichzeitig den ästhetischen Aspekten und klimatischen Bedingungen gerecht werden. Dies beinhaltet u.a. das Schaffen von bestimmten Blickpunkten und Blickwinkel innerhalb der Siedlung, das Schaffen von städtischen Annehmlichkeiten wie z.B. öffentliche Plätze, die maximale Nutzung der Sonneneinstrahlung in den Gärten, die Erhaltung der bereits existierenden Begrünung und die Errichtung eines Windschutzes gegen kalte Nordwinde. Weiterhin wurde auf die hierarische Strukturierung der Straßen geachtet, um so das Nutzen der Wege zu Fuß zu fördern und den motorisierten Straßenverkehr zu reduzieren.

Auf die Errichtung verschiedener Arten von formalen und informellen öffentlichen Räumen wie sie rund um Istanbul zu finden sind, wurde besonders viel Wert gelegt. Da die Trennung von öffentlichem und privatem Raum im türkischen Städtebau einen hohen Stellenwert einnimmt, werden die einzelnen Gebäude durch eine Mauer verbunden sein. Diese Mauern dienen einerseits als Grenze zur öffentlichen Straßenseite hin und andererseits als Schutz der privaten Freiräume (Gärten und Innenhöfe).



DPZ-EUROPEFritschestra├če 2610585 Berlin GermanyTel +49 30 2693293Mail an DPZ-EUROPE